Back to Top

ponyaddicted

Ponies, Freundschaft, Muffins!

15.09.16 - grashok

Hier also jetzt das Resultat meines Besuches auf dem Derpyfest.

Anreise

Die Anreise zum Derpyfest selber war super geregelt. So hatte es kaum ein paar Minuten gedauert und schon kam Jemand um mich und noch 2 Bronies mehr abzuholen. Als ich dann beim Fest selber war dauerte es nur wenige Momente bis ich angemeldet war und mich auch direkt ins Abenteuer stürzen konnte.

Organisation
Das Derpyfest wurde hauptsächlich von Zecora95, Record, Fluttershy2_0 und Mystogan organisiert. Zusätzlich gab es noch einige Unterstützung von Leute wie, Bullet985 , Evangelion und noch einigen Mehr. Die Organisation insgesamt war gut durch geplant, und durch den einsatz von Funkgeräten in den Ohren der Orgas war es Ihnen möglich schnell Sachen gut auszusprechen.

Insgesamt lässt sich sagen das die Organisation des Derpyfests gut verlaufen ist, und das die Ziele und Events (fast) alle gut verlaufen sind. Mehr dazu bei Events.
Versorgung

Die Versorgung auf dem Derpyfest war wirklich klasse. Wie bei jedem guten Meetup/Fest gab es haufenweise Snacks die man essen konnte und einige andere Leckereien. Die Krönung der Verpflegung abgesehen vom Gegrillten am Abend, waren die Backwaren des Strawberry Ponymaidcafés, welche ebenfalls gratis mit netten Verzierungen der Cosplayer Innen ausgegeben wurden. Später gab es dann Gegrilltes welches man mit Marken erwerben konnten die welche man vorher beim Ankommen gekriegt hatte. Das mit Abstand beste an der Versorgung war jedoch das alle Getränke kostenfrei waren, das heißt jegliche Flüssigkeiten ob mit oder ohne Alkohol konnten getrunken werden bis man selbst keine Lust mehr hatte.

Merchandise

Was konnte man den eigentlich auf dem Derpyfest kaufen? Diese Frage habe ich mir bevor ich auf dem Derpyfest ankam gestellt, jedoch kurz nach meinem Ankommen war sie auch schon beantwortet. Zunt, der Fahrende Händler und Leiter des Brony clubs Verkaufte haubtsächlich Merchandise von Funko, WeLoveFine und Frontwinner.

Für die mehr Fan bezogenen Artikel war xTorbenx zuständig. Er hatte T-Shirts, Teller, und einiges mehr mit Motiven die er für sich selber hat Commisionen lassen. Dahingehend waren beide Händler stark unterscheidbar.
xTorbenx Shirts

Events

Das Derpyfest war gefühlt mit Events bis zur Spitze. Drei Wettbewerbe gab es zu gewinnen, alle hatten als Gewinn ein Derpy-plüshtier. Dazu gab es noch ein Überrachungsevent und ein Feuerwerk! Zusammenfassend war das Derpyfest beinah überladen mit Events, was jedoch wenig störte, da diese an so verschiedenen Orten stattfanden das sie hätten sogar parallel laufen können.
Das erste Event war das Muffin Wettessen, welches letztlich Derpylike gewann. Bei diesem Wettbewerb ging es wie man es sich denken kann, darum am meisten Muffins in der kürzesten Zeit zu essen.
Auf dem Malwettbewerb ging es darum die schönste Derpy Hooves / Ditzy Doo zu zeichnen. Diese Aufgabe wurde letztendlich von Magical Disaster gemeister. Letzte Wettbewerb war der Karaoke Wettbewerb. Diesen gewann OpticFlutter.
Die Events waren insgesamt sehr gut gelungen dank guter Organisation und netter Leute. Schade fand ich es jedoch das Beim Karaoke Wettbewerb schnell die anzahl der singenden auf 2 reduziert wurde, was insgesamt zur beschränkung vom eigentlichen Sinn hinter Karaoke führte, dem Spaß.
Alles in allem sind die Wettbewerbe jedoch gut gelungen.
Weiterhin gab es eine Nachtwanderung als es schon dunkel war, auf der man später auf den Hügeln hinter der Location die Sterne beobachten konnte. Ebenfalls war dies eine gute Idee die sehr viel Spaß gemacht hat.
Um zwei Uhr gab es dann die Überrachung. Es war die Überrachung das eine „Princess of Drinking“ gekürt wurde. Diese ist dann Rainbow Drash geworden. Ihm wurde dann das lied mit dem Namen „Princess of Drinking“ gewidmet welches ein Cover von „You’ll play your part“ aus 25. Folge der Vierten Staffel ist.

Resultat

Zusammenfassend kann man sagen ,dass das Derpyfest ein sehr nettes und Treffen war. Mit seinen rund 60 Teilnehmern war es eine nette angenehme Runde auf der man gut neue Leute kennenlernen konnte.
Meine Finale Meinung vom Meetup ist also, 9/10. Das einzige was hier noch fehlte wären mehr Leute gewesen. Aber das soll ja nächstes Jahr kommen. Insgesamt kann ich das Derpyfest nur empfehlen.