Back to Top

ponyaddicted

Ponies, Freundschaft, Muffins!

Vergangenes Wochenende war Kassel wieder Heimat der Connichi. Und damit auch von von einer Vielzahl Gästen aus verschiedensten Fandomkulturen. Ursprünglich eine Anime- und Mangaconvention findet man auf der Connichi auch jedes Jahr wieder Cosplayer aus der Comic- Fernseh- und Videospielwelt ebenso wie Star Trek Fans, Furries und – sonst würde ich diesen Artikel wohl nicht hier schreiben – natürlich Bronies.

Leider gelang es mir aufgrund meines relativ kurzen Aufenthalts auf dem Gelände um die Connichi nicht, ein paar Fotos der Pony-Cosplayer für euch zu knipsen aber ich war mit der Kassler Brony Fraktion vor Ort und habe eine Menge cooler Leute getroffen – davon möchte ich euch hier ein wenig erzählen.

Die Connichi verbindet wie so viele Conventions Menschen miteinander. Was sie aber von anderen Conventions abhebt ist, dass dort so viele unterschiedliche Fandoms aufeinander prallen und einen bunten, lustigen und absolut erlebenswerten Haufen bilden. Spitfire direkt neben Hannibal Lecter und Assassinen die sich mit Monkey D. Ruffy über Pokémon unterhalten. Nicht zu vergessen den riesigen Haufen an Merchandise aus so ziemlich jeder Sparte – selbstverständlich auch My Little Pony: FiM Merchandise.

Ich glaube Flutterbat mag ihn.

Und manchmal kommt es auch zu wirklich coolen Momenten wie zum Beispiel dem, als ein futuristischer Trooper (irgendwo zwischen Helghast und Spartan) gerne ein Foto mit meiner Flutterbat haben wollte. Wieder stelle ich fest: Bronies gibt es überall und Fandoms greifen nur allzu gerne ineinander über.

Auch fand wieder eine kleine Gesangseinlage unter der Leitung von Lightstar Nightshine statt die sogar einige Zuhörer anlocken konnte. Natürlich war es kein perfekter Chor aber man macht es ja für den Spaß – und Spaß hat es gemacht. Hoffentlich nehmen nächstes Jahr noch mehr Sänger/innen Teil – ich werde auf jeden Fall wieder mitsingen.

 

Die Connichi bringt Leute zusammen. Eng zusammen.

Im Park des nahe der Convention Hall gelegenen Hotels tummelten sich dann wieder allerlei Cosplayer – auch eine alljährliche Tradition – zum sehen und gesehen werden. Es war wirklich ein tolles Erlebnis – bis dann leider kurz nach unserer Ankunft das Wetter endgültig einbrach und es regnete als gäbe es kein morgen. Aber selbst dort konnte man sehen, wie die Connichi Leute zusammen brachte. Nämlich so wie RainbowDashKS und mich unter den allseits geteilten Regenschirmen (was uns aber nicht davor bewahrt hat vollkomen zu durchnässen)

 

Trotz des schlechten Wetters war es ein tolles Erlebnis und wir alle hatten eine tolle Zeit. Wir haben einige Bronies aus verschiedensten Ecken Deutschlands getroffen, geredet, gescherzt und tolle Cosplays bewundert. Ich werde definitiv wieder dorthin kommen und nächstes Mal mehr Fotos machen. Ich denke, ich werde auch jedes Jahr kurz hier über die Connichi berichten.

Ich hoffe ich treffe euch dort auch mal!

Euer Jaster